Das Wesen der Dinge

Studio Hannes Wettstein

Stephan Hürlemann und Simon Husslein sind Generalisten ihres Metiers. Sie erkunden Alltagsrituale und gehen der Essenz der Dinge auf den Grund, denken in Strukturen und lassen den räumlichen Kontext nicht aus dem Auge. Ihre neuesten Architektur- und Designentwürfe zeigen, worauf es den beiden Gestaltern ankommt. Ein Besuch in ihrem Züricher Studio.

Kreatives Pingpong
Wenn sie über Gestaltungsfragen diskutieren, tauschen Stephan Hürlemann und Simon Husslein so lange Beobachtungen und Ideen aus, bis sich ein stimmiges Gesamtbild ergibt. Das Gespräch mit ihnen erinnert an ein Pingpong-Spiel: Der eine stellt eine These auf, der andere schmückt sie aus, spitzt sie zu und spielt den Ball zurück an seinen Partner. In diesem Match wird jedes Argument geprüft und mit Beispielen belegt. Ganz offensichtlich sind die beiden kreativen Köpfe ein eingespieltes Team. Sie erkunden Rituale des Alltags und ziehen aus ihren Beobachtungen Rückschlüsse fu?r eigene Gestaltungskonzepte. Räumliche Qualitäten, Materialeigenschaften und Herstellungsverfahren sind ihnen dabei ebenso wichtig wie Grundrissfragen, gesellschaftliche Konventionen oder alltägliche Bedürfnisse. Zusammen mit Britta Herold, der Geschäftsführerin, leiten Stephan Hürlemann und Simon Husslein das Studio Hannes Wettstein in Zürich. Sie entwickeln große Architekturprojekte und umfassende Markeninszenierungen, Möbel und Leuchten, Uhren und Set-Designs. „Am Anfang war es nicht einfach, nach dem Tod von Hannes Wettstein den Faden aufzunehmen und das Studio fortzuführen“, erinnert sich Stephan Hürlemann. 2008 war der Gestalter Hannes Wettstein im Alter von 50 Jahren gestorben. Stephan Hürlemann und Simon Husslein verloren damals einen Freund, mit dem sie mehrere Jahre zusammengearbeitet hatten. Beide sind ähnlich universal aufgestellt wie der Agenturgründer – Stephan ist als Architekt und Simon als Industriedesigner ausgebildet. Vor sechs Jahren traten sie gemeinsam ein schwieriges Erbe an. Heute stehen sie mit einem 13-köpfigen Team aus Architekten und Designern auf eigenen Beinen – und die überzeugende Qualität ihrer Projekte spricht für sich selbst.

Strukturen und Strategien
Seefeldstraße 303. Hinter den großen Scheiben des Studios schimmert zwischen Häuserlücken die spiegelglatte Wasseroberfläche des Zürichsees. Früher einmal simulierte der Schweizerische Elektrotechnische Verein in diesen Räumen Blitzeinschläge. Heute sammeln sich auf den großen Tischen Architekturmodelle, Möbelprototypen und Materialproben, im Besprechungsraum sind unterschiedliche Parkettmuster zu einer langen Reihe ausgelegt. Zusammen mit den Architekten von EM2N gewann Studio Hannes Wettstein erst kürzlich den Wettbewerb für die Neugestaltung des UBS-Hauptquartiers in der Züricher Bahnhofstraße. Von der historischen Schalterhalle bis zu den Büros und dem Konzernleitungssaal der Bank – alles nehmen die Gestalter nun genau unter die Lupe, um ein stimmiges Sanierungskonzept zu entwickeln. Auch der zukünftige Bodenbelag muss in puncto Qualität und Atmosphäre genau geprüft und sorgfältig auf andere Materialien abgestimmt werden. Stephan Hürlemann und Simon Husslein verstehen sich als Generalisten und gehen
Gestaltungsfragen im Kontext an. Sie verankern ihre Ideen stets räumlich, sondieren die Bedürfnisse der Nutzer und erkunden gern neuen Technologien; derzeit arbeiten die beiden mit der Fachhochschule Westschweiz an einem Forschungsprojekt zu den Anwendungsmöglichkeiten organischer Leuchtdioden. Das Portfolio der Gestalter zeichnet sich durch eine ungewöhnliche Vielfalt aus, der Maßstab ihrer Projekte könnte nicht unterschiedlicher sein. Das Duo entwirft die Architektur eleganter Villen am Zürichsee und Studios für das Schweizer Fernsehen, feilt am millimetergenauen Design von Nomosoder Braun-Armbanduhren, an umfassenden Markenauftritten wie dem des Schweizer Fensterherstellers Sky-Frame oder an Ideen für neue Leuchten und Möbel. „Unser Augenmerk gilt Strukturen, nicht dekorativen Details. Für mich ist entscheidend, Lösungen aus dem räumlichen Kontext abzuleiten – egal ob es sich um einen Stuhl, eine Wohnung oder einen Messeauftritt handelt“, sagt Stephan Hürlemann, der sein Architekturstudium an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich abschloss....

Text: Sandra Hofmeister

Publisher Title Type Year

Dr. Sandra Hofmeister

Veterinärstr. 11
80539 München
T +49 89 38997989
M +49 172 3237326
mail(at)sandrahofmeister.eu
www.sandrahofmeister.eu

VAT identification number:
DE 97 383 504 163

Imprint

 

 

Responsible for the content:
Sandra Hofmeister

Every effort has been made to ensure the accuracy of the information and links contained on this website. However, any and all liability which arises in connection with your use of, or reliance on, the information or links is excluded. The information contained on this website does not constitute legal advice.

Copyright photos
All rights belong exclusively to the mentioned photographers or companies.

Design
strobo Berlin München

Code
einseinsvier webdesign Bad Kissingen München